Blues-Messe 25 Jahre danach



Ansicht Plakatserie anlässlich 25 Jahre Blues-Messe

“Veranstaltung in Erinnerung an die 1979/80 in der Friedrichshainer Samariter-Kirche begonnenen Blues-Messen, die eine M agnetkraft auf Jugendliche aus der gesamten DDR entwickelten. Die Mischung aus Blues und ironisch-frechen Sketchen kam an. Die Blues-Messen gelten heute als Modell für non-konformes, christlich-politisch motiviertes Handeln in der DDR. Manche betrachten sie auch als Keimzelle der friedlichen Revolution. 25 Jahre danach treffen sich jetzt die damals beteiligten Musiker und Akteure.” Auszug aus der Einladung zur Veranstaltung 25 Jahre Blues-Messe im Jahr 2005. Als Grafiker durfte ich damals die Organisation der Veranstaltung heutnah mit erleben und war Teil des erfolgreichen Zusammspiels zwischen Historikern, Protagonisten und zahlreichen Interessierten.

Auftraggeber ist das Kreuzberg Museum in Zusammenarbeit mit Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, Alice-Salomon Hochschule Berlin, Bundeszentrale für politische Bildung und Samariter Kirchengemeinde.

Unsere Arbeit beinhaltete Konzeption, Gestaltung + Umsetzung einer Printkampagne.