Dein Logo innovativ und schön – Urheberrecht und Nutzungsrecht

Werbeagentur Werder Havel

Dein Logo ist ein individuell gestaltetes grafisches Element, das die Identität deines Unternehmens repräsentiert. Es hilft dabei, dich von Mitbewerbern abzuheben und den Wiedererkennungswert deiner Marke zu stärken. Als kreative Schöpfung unterliegt ein Logo dem besonderen Schutz.

Nutzungsrecht oder Urheberrecht oder beides?

Das Recht des Urhebers für dein Logo, als das von einem Designer erstellte Werk, liegt immer beim geistigen oder kreativen Schöpfer. Dieses Recht kann auch nicht durch das Unternehmen übernommen werden – es ist unverkäuflich.

Der Designer räumt Dir jedoch die erforderlichen Nutzungsrechte ein, damit das Logo für die unternehmensspezifischen Zwecke verwendet werden kann.

Es ist wichtig, die Nutzungsrechte bereits während des Angebotsprozesses mit dem Designer zu klären, da je nach geplanter Verwendung hohe Kosten entstehen können.

Nutzungsrechte berechnen

Um die Nutzungsrechte für ein Logo zu berechnen, werden vier Hauptkomponenten betrachtet und mit einem relevanten Nutzungsfaktor (NF) multipliziert. Der Gesamtnutzungsfaktor kann zwischen 0,5 für minimale und 6,0 für maximale Nutzung variieren.

Komponenten zur Berechnung

  1. Exklusivität der Nutzung (Nutzungsart): Bestimmt, ob das Logo ausschließlich für das Unternehmen oder auch für andere Kunden des Designers verwendet wird.
  2. Nutzungsdauer (Einsatzzeit): Legt fest, wie lange das Logo genutzt werden soll.
  3. Räumliche Beschränkungen (Einsatzort): Definiert das geografische Gebiet, in dem das Logo verwendet werden darf.
  4. Nutzungsumfang & -arten: Beschreibt die Art und Weise sowie den Umfang der Nutzung des Logos.
Urheberrecht schützt das Werk. Mit Nutzungsrechten erteilt man die Erlaubnis der Nutzung für bestimmte Zwecke.

Kalkulationsbeispiele nach AGD

Die Kosten für den Erwerb der Nutzungsrechte werden dann wie folgt berechnet: Entwurfsleistung + (Entwurfsleistung x Nutzungsfaktor).

Wenn du beispielsweise 500 € für die Erstellung deines Logos zahlst und ein Nutzungsfaktor von 1,1 festgelegt wurde, kostet dein Logo inklusive Nutzungsrechte: 500 € + (500 Euro x NF 1,1) = 1.050 €.

Übrigens: Urheber- und Nutzungsrechte stehen unabhängig vom Markenrecht. Selbst wenn das Unternehmen die Nutzungsrechte für ein Logo erwirbt, kann es das Logo als Marke eintragen lassen und so vor unbefugter Nutzung durch andere schützen.

Unser Angebot?

Erzählen Sie uns von Ihrem Vorhaben und wir beraten Sie unverbindlich und erst einmal absolut kostenlos.

03327 – 547 34 84

Und jetzt noch etwas ausführlicher

Die rechtlichen Verbindungen zwischen Grafikern und Auftraggeberinnen beim Erstellen eines Corporate Designs inklusive eines Logo bezieht sich auf der einen Seite auf das Urheberrecht und auf der anderen Seite auf das dafür geteilte Nutzungsrecht des oder der künstlerischen Werk(e).

Die Schaffung eines Corporate Designs, das das Gesicht und die Identität eines Unternehmens prägt, ist ein komplexer Prozess, der nicht nur kreatives Talent erfordert, sondern auch rechtliche Überlegungen beinhaltet. Die Zusammenarbeit zwischen Grafikern und ihren Auftraggeberinnen bei der Erstellung eines solchen Designs birgt verschiedene rechtliche Aspekte, die sorgfältig berücksichtigt werden müssen. Insbesondere die Schöpfungshöhe des künstlerischen Werkes, das in dieser Zusammenarbeit entsteht, spielt eine zentrale Rolle.

Die Schöpfungshöhe und das Urheberrecht:

Das Urheberrecht schützt die geistige Schöpfung des Grafikers, sobald das Logo oder das Corporate Design erstellt ist. Es entsteht automatisch und gewährt dem Urheber bestimmte Rechte, wie das Recht auf Anerkennung als Urheber und das Recht auf Entscheidung über die Verwendung des Werkes. Dies bedeutet, dass der Grafiker als Urheber des Designs grundsätzlich das alleinige Recht hat, darüber zu entscheiden, wie das Design verwendet wird und ob es an Dritte lizenziert wird.

Die Bedeutung rechtlicher Vereinbarungen:

Um die Rechte und Pflichten beider Parteien klar zu definieren, ist es ratsam, rechtliche Vereinbarungen zwischen Grafikern und Auftraggeberinnen abzuschließen. Diese Vereinbarungen sollten die Übertragung von Nutzungsrechten, Haftungsbeschränkungen und andere rechtliche Aspekte regeln. Insbesondere in Bezug auf das Corporate Design und das Logo sind folgende Punkte von Bedeutung:

  1. Nutzungsrechte: Die Vereinbarung sollte festlegen, welche Nutzungsrechte die Auftraggeberin am erstellten Design erwirbt. Dies kann exklusive oder nicht-exklusive Rechte umfassen, zeitlich und räumlich beschränkte Rechte oder uneingeschränkte Rechte, je nach den Bedürfnissen und Vereinbarungen der Parteien.
  2. Urheberrechtliche Anerkennung: Der Vertrag sollte sicherstellen, dass der Grafiker angemessen als Urheber des Designs anerkannt wird, und dass seine Rechte gemäß den geltenden Urheberrechtsbestimmungen respektiert werden.
  3. Haftung und Gewährleistung: Die Vereinbarung kann auch Haftungsbeschränkungen und Gewährleistungsausschlüsse enthalten, um die Haftung des Grafikers für etwaige Ansprüche Dritter in Bezug auf das erstellte Design zu begrenzen.

Die Berücksichtigung der Schöpfungshöhe:

Da das Corporate Design und das Logo als künstlerische Werke gelten, die einen gewissen Grad an Schöpfungshöhe aufweisen, ist es wichtig, dass die rechtlichen Vereinbarungen diesen Aspekt angemessen berücksichtigen. Die Vereinbarung sollte klarstellen, dass das Urheberrecht und andere Rechte des Grafikers am Design geschützt sind und dass die Auftraggeberin das Design nur gemäß den vereinbarten Bedingungen nutzen kann.

Fazit:

Die rechtliche Verbindung zwischen Grafikern und ihren Auftraggeberinnen beim Erstellen eines Corporate Designs inklusive Logo ist von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass die Rechte und Pflichten beider Parteien angemessen geschützt sind. Durch klare rechtliche Vereinbarungen, die die Schöpfungshöhe des künstlerischen Werkes berücksichtigen, können mögliche rechtliche Probleme vermieden und eine reibungslose Zusammenarbeit gewährleistet werden. Es ist ratsam, dass beide Parteien den Vertrag sorgfältig prüfen und gegebenenfalls rechtlichen Rat einholen, um sicherzustellen, dass er ihren Bedürfnissen und Anforderungen entspricht.

Unser Angebot?

Erzählen Sie uns von Ihrem Vorhaben und wir beraten Sie unverbindlich und erst einmal absolut kostenlos.

03327 – 547 34 84